Wachen-Neubau in Kray

Einsturzgefährdet!
Freiwillige Feuerwehr braucht neues Gebäude!
Die Freiwillige Feuerwehr in Essen-Kray soll ein komplett neues Gebäude bekommen. Die aktuellen Gebäude an der Ottostraße sind marode. Eine Baustütze im Eingangsbereich verhindert den Einsturz des Gebäudes. Die Holzbaracke, die die Freiwillige Feuerwehr in Kray seit fast 50 Jahren als Stellplatz und Aufenthaltsraum nutzt, hat ihre besten Tage hinter sich. Die Baracke an der Ottostraße wird zudem wenig klimafreundlich über Elektrolüfter beheizt. Außerdem ist alles sehr eng. Die Feuerwehrleute müssen ihre Ausrüstung in der Fahrzeughalle lagern. Der Aufenthaltsraum mit rund 20 Quadratmetern ist gleichzeitig auch der Schulungsraum. Auch um das Gerätehaus mit Stellplatz für ein weiteres Fahrzeug steht es nicht besser, das beschreibt die Stadt ebenfalls als marode.
Zeit also für Neues für die Freiwillige Feuerwehr in Kray. Vor anderthalb Jahren wurde deshalb die Planung einer neuen Wache an der Ottostraße in Auftrag gegeben. Mittlerweile liegen die Pläne für ein neues Gebäude mit Platz für drei Fahrzeuge vor. Es soll außerdem eine Umkleide und einen Aufenthaltsraum bekommen. Das Gebäude kostet 1,8 Millionen Euro. Am Mittwoch 10.03.2021 diskutieren die Politiker/innen im Ordnungsausschuss darüber, Ende März entscheidet der Rat der Stadt.
Auch die Freiwilligen Feuerwehren in Stoppenberg und Dilldorf bekommen gerade neue Gebäude.

Veröffentlicht: Mittwoch, 10.03.2021 13:41 Radio Essen

Link: https://www.radioessen.de/artikel/essen-einsturzgefaehrdet-freiwillige-feuerwehr-braucht-neues-gebaeude-887165.html